franz.K // 15.10. – 21.10.

Wohnungsbau und Stadtplanung | Freiheit schillert Rocket Men | Preston Reed | Jan Philipp Zymny | Mockemalör Zucker | KOLLEKTIV:TANZBAR | Welterbe-Höhlenkonzert CD-Release

Mo 15.10.  19:30 Uhr

Angesichts von Wohnungsnot, Verkehrskollaps und Flächenfraß – neue Konzepte in Wohnungsbau und Stadtplanung GESUCHT!

Vortrag/Diskussion mit Andreas Hofer, Architekt und Intendant der Internationalen Bauaustellung Region Stuttgart 2027
Viele Städte und so auch Reutlingen ächzen unter der Wohnungsnot. Bis in die Mittelschichten hinein fürchten viele, die steigenden Mieten absehbar nicht mehr bezahlen zu können. Nicht wenige Bewohner*innen mit niedrigen Einkommen sind schon ins Umland verdrängt worden. Dazu kommt eine unhaltbare Schadstoffbelastung durch einen auf den Kollaps zusteuernden Individualverkehr. Die Trennung von Wohn- und Gewerbegebieten führt zur Zersiedelung an den Rändern der Städte und zu weiteren ökologischen Problemen…
Eintritt frei


Di 16.10. 10:00 Uhr
Di 17.10. 10:00 Uhr

Theater Patati Patata präsentiert:

Freiheit schillert – TeenieTheaterTreff

Eine Eigenproduktion des TeenieTheaterTreff am Theater PATATi-PATATAfür junge Menschen
ab 12 Jahren
Das städtische Gymnasium soll umbenannt werden in Schillergymnasium. Warum denn ausgerechnet Schiller? Zusammen mit dem neuen Literatur- und Theaterlehrer schleppen die Schüler Kistenweise Schiller aus dem Keller. Schiller zieht um ans Licht – und wird abgestaubt.
Ausgangspunkt ist Schillers Schaffen und Leben um 1750 in Württemberg – regiert von einem despotischen Herrscher, alles andere als freiheitsliebend. Die Bevölkerung ist arm, der Herrscher reich. An allen Ecken gibt es Krieg. Auf der Militärakadmie herrschen Zucht und Ordnung, Drill und Gehorsam – kein Ort für Poesie, Literatur, politisches Theater oder kritisches Gedankengut. Doch im Land und auf der Akademie rührt sich Widerstand. Nicht nur Schiller träumt von FREIHEIT, von Revolution, von der Kraft des Theaters und der Literatur als politisches Medium. Doch wer zu laut denkt, muss fliehen oder landet im Knast. Schiller flüchtet nach Mannheim zur Uraufführung der Räuber, Schubart und andere sitzen im Knast oder begehen Selbstmord.
Das alles war gestern.
Und heute?
Meinungsfreiheit, Versammlungsfreiheit, Rede- und Pressefreiheit, Reisefreiheit…
Es spielen: Maximilian Braun, Richard Kipp, Celina Braun, Moana Rühlig, Anna Meisinger,
Maike
Fuchs, Leopold Wanner
Projekteitung / Regie: Sonka Müller


Di 16.10. 20:00 Uhr

franz.K präsentiert im Rahmen der Jazz & Klassiktage Tübingen:
Rocket Men

Fünf junge Männer aus Hamburg und Leipzig machen sich auf den Weg zu zeigen, wie unsere
Welt klingt: Intergalactic Jazz, Dub und Drum’n’Bass im Hier und Jetzt. Unpathetisch und zielgerichtet peitschen sie ihre Rakete gleich mit dem ersten Akkord in
Richtung Weltall. Jenseits der Stratosphäre angekommen drehen sie sich um und blicken gen
Erde: Die Raumfahrer lassen mit ihrer musikalischen Expedition ein ganz persönliches Zerrbild
der Eindrücke dieser Welt entstehen – ehe sie wieder auf der Erde landen und den Countdown
für den nächsten Start herunterzählen.
Zwei Keyborder (Valentin Müller/Noah Rott), zwei Bläser (Philipp Püschel/Lasse Golz) und ein
Schlagzeuger (Felix Dehnel) peitschen zielgerichtet ihre Rakete schon mit dem ersten Akkord in
Richtung Weltall. Ihre Musik ist eine Mischung aus unterschiedlichen Einflüssen, inspiriert von
der Unendlichkeit des Universums und der Freiheit des Jazz. Sie vermengen historische und
aktuelle Zitate, Samples, Visuals und Projektionen mit ihrer ganz eigenen Geschichte.
Philipp Püschel (tp)
Lasse Golz (sax)
Valentin Mühlberger (key)
Paul David Heckhausen (key, perc)
Felix Dehmel (dr)
www.facebook.com/rocketmenofficial
www.rocket-men.com

Vorverkauf 16,10 Euro
Abendkasse 17,00 Euro
ermäßigt 14,00 Euro


Do 18.10. 20:00 Uhr

Preston Reed (US)
Schwindelerregende Saiten-Show

Phänomenal, faszinierend und äußerst inspirierend – mit derartigen Lobgesängen preisen
Kritiker und Kollegen wie Al Di Meola einen echten Ausnahmekünstler: Preston Reed! Der in
den USA geborene Gitarrist entlockt den Saiten seines Instruments – indem er perkussive
Techniken in sein Gitarrenspiel integriert – nie zuvor gehörte Sounds und eröffnet so der
Gitarrenmusik neue Perspektiven: Er zupft, klopft und streichelt sein Instrument, hämmert mit
seinen Händen rhythmisch auf den Gitarrenhals, spielt gleichzeitig eine Melodie und unterlegt
sie auch noch simultan mit verschiedenen Akkorden. Sein visionärer Ansatz verleiht der
Akustikgitarre orchestrales Potential.

Vorverkauf 18,40 Euro
Abendkasse 19,00 Euro
ermäßigt 16,00 Euro


Fr 19.10. 20:00 Uhr

Kleinkunstherbst präsentiert:
Jan Philipp Zymny

HOW TO HUMAN ?
Der Meister des Absurden ist zurück! Unter dem Titel „HOW TO HUMAN ?“ präsentiert Jan
Philipp Zymny sein drittes Comedy-Programm. Und so sollte man ihn auch am besten erleben:
live und abendfüllend. Denn erst im Format der Soloshow läuft der zweifache Sieger der
deutschsprachigen Meisterschaften im Poetry Slam (2013 und 2015) und Gewinner des
Jurypreises des Prix Pantheon (2016) zu seiner Bestform auf.

Vorverkauf 13,80 Euro
Abendkasse 15,00 Euro
ermäßigt 12,00 Euro

 


Sa 20.10. 20:00 Uhr

Songs & Poesija:
Mockemalör Zucker

Die Berliner Art-Band Mockemalör baut radikal feinsinnige Klangbilder. An der Schnittstelle von
Musik und Theater haben sie ihre eigene Kunstform geschaffen. Hier treffen sich drei Künstler
aus unterschiedlichsten Richtungen. Zusammen formen sie ein völlig neues Genre. Zwischen
analoger Elektronik und Jazz schimmern ihre Wurzeln aus Klassik und Varieté hindurch.
Auf einem Boot aus Downbeat & Minimalsounds überqueren sie mühelos einen reißenden
Fluss klanglicher Opulenz mit einem geradezu verschwenderischen Output großer Melodien.
Jeder musikalische Pinselstrich ist genau und präzise gesetzt, denn das bis ins kleinste Detail
Ausformulierte, macht die Gesamtkonstruktion aus. Das spiegelt sich sowohl in der Musik, als
auch im Wort wieder. Die Texte treffen durch die Stimme von Sängerin Magdalena bis ins Mark.
Man spürt die starke Pipeline zwischen Stimme und Seele.

Vorverkauf 13,80 Euro
Abendkasse 15,00 Euro
ermäßigt 12,00 Euro


Sa 20.10. 22:00 Uhr

KOLLEKTIV:TANZBAR

Die Elektro-Party-Reihe im franz.K
Wir haben Zuwachs bekommen: Neben den Bunten Klängen, EMMA.ton, Bollwerk und Haus für
Elektrobedarf – alles bekannte DJ – Kollektive aus Reutlingen und Tübingen – haben sich nun
auch die Djs aus dem Tübinger Lichterbergkollektiv angeschlossen, um Reutlingen wieder
tanzbar zu machen.


So 21.10.  19:00 Uhr

World Heritage Projekt Band präsentiert
Welterbe-Höhlenkonzert CD-Release

Um den UNESCO Welterbe Titel der Schelklinger Höhle „Hohle Fels“ zu würdigen, gab Frank
Heinkel mit seiner „World Heritage Project Band“ im Sommer 2017 ein würdiges Konzert in der
Höhle. Die Magie der Musik stand bei den 7 erfahrenen Musikern im Mittelpunkt und es wurde
ein voller Erfolg.
Die entstandene CD wird jetzt mit einer Release Konzert Minitour gefeiert. Apart sind die
instrumentalen Zusammenstellungen wie das archaische Blasinstrument der australischen
Ureinwohner, das Didgeridoo, virtuos bespielte Oudu und Cajon, die aus ganz anderen und
Kulturkreisen stammenden Flöten, die westafrikanische Harfe N ́goni, verblüffende mongolische
Obertongesangstechniken. Bis zum eher neuzeitlichen brilliant gespielten Saxophon, Querflöte,
E-Gitarre und Klavier

Inga Rincke und Norbert Schubert, Aalen (perc)
Claus Wengenmayr, Aalen (piano)
Harry Berger, Heidenheim (sax)
Georg Hesse, Ulm (guitar)
Eberhard Hahn, Stuttgart (flutes)
Frank Heinkel, Dettingen (didgeridoo, n ́goni, overtonesinging)

Vorverkauf 19,55 Euro
Abendkasse 21,00 Euro
ermäßigt 17,00 Euro


Quelle:
Kulturzentrum franz.K

Kultur im alten französischen Kino
Unter den Linden 23
72762 Reutlingen
www.franzk.net
info@franzk.net
Tel. 07121/6963310